Dialog Runkel

Kunst - Kultur - Kommunikation

Literarischer Herbst in Runkel


Land in Sicht / Autorinnenresidenzen im Ländlichen Raum / Katja Bohnet


Programm:


Dienstag, 05.10.2021, 16-17:00 Uhr,

Signierstunde auf dem Wochenmarkt (an der Stadthalle) mit Katja Bohnet und Barbara Kunrath . Die Autorinnen signieren fast alles: T-Shirts, Motorhauben, Fan-Artikel, sogar Bücher.


Donnerstag 07.10.2021, 19:00 Uhr und Sonntag 10.10.2021, 11:00 Uhr,

in den „Katakomben“ der RunkeLahner e.V. (Borngasse 2a). „Ein Buch für Runkel“ - die Stadt liest ein Buch.

„Identitti„ von Mithu Sanyal steht auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2021). Jeder ist herzlich eingeladen, sich das Buch anzuschaffen oder in der Bibliothek zu leihen. Wir möchten in kleiner Runde mit Ihnen über das Buch sprechen. Der Eintritt ist frei.


Freitag, 08.10.2021, 19:00 Uhr, Einlass 18:00 Uhr,

Lesung im Rathaus (Burgstraße 4), die Runkeler Stadtschreiberin Katja Bohnet liest aus dem Roman „Fallen und Sterben“ im Rahmen von "Leseland Hessen". Tickets gibt es im Vorverkauf bei der Tourist-Information (Burgstraße 23, Tel. 06482-916160) und an der Abendkasse.


Fallen und Sterben

Thriller

Ein Fall für Viktor Saizew und Rosa Lopez, Band 4

Attentat am Alexanderplatz: Ein neuer Thriller mit dem Ermittlerteam vom LKA-Berlin: Rosa Lopez und Viktor Saizew

Sechs Menschen fallen am Berliner Alexanderplatz einem Attentat zum Opfer – ausgerechnet, während in der Stadt ein Kongress der Polizeiorganisation Interpol stattfindet. Mit einer Machete richtet der Killer ein Blutbad an. Anschließend flüchtet ein Motorradfahrer vom Tatort Richtung Berlin Falkensee. Dort muss sich Viktor Saizew wegen eines Dienstvergehens einer Therapie in einer psychiatrischen Einrichtung unterziehen, doch das Verbrechen respektiert keine Auszeit. Mit Viktors Hilfe kommt Rosa Lopez, die vom LKA Berlin mit den Ermittlungen beauftragt wird, dem Täter bedrohlich nahe. Bis sie selbst zur Zielscheibe wird.

Actionreich und »stets am Rande der Selbstaufgabe« (Stern) tauchen Rosa Lopez und Viktor Saizew vom LKA Berlin auch in ihrem vierten Fall in menschliche Abgründe und die düsteren Seiten der Hauptstadt ein.

Die Thriller-Reihe von Katja Bohnet ist in folgender Reihenfolge erschienen:

• »Messertanz«

• »Kerkerkind«

• »Krähentod«

• »Fallen und Sterben«


Donnerstag, 28.10.2021 (nicht öffentlich)

Lesung mit Katja Bohnet für SchülerInnen der 10. Klasse in der Senkenbergschule, Runkel.


Samstag, 30.10.2021, 14-17:00 Uhr,

im Haus der Vereine in Schadeck „Hessisch Hällowien“ - ein Lyrik-Workshop mit Katja Bohnet und Simone Scharbert. Erwachsene und Kinder sind herzlich willkommen. Wir bitten um Voranmeldung in der Tourist-Information Runkel (Burgstraße 23, Tel. 06482-916160). Oder einfach am Tag selbst vorbeischauen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Teilnahme am Workshop ist gratis. Material wird gestellt.


»Hessisch Hällowien«: Eine herbstliche Lyrik- und Rübenwerkstatt für Groß und Klein unter der Anleitung von Stadtschreiberin Katja Bohnet und Simone Scharbert. Aus einzelnen Wörtern legen und kleben wir Gedichte oder kleine Geschichten, die im Postkartenformat vor Ort gestaltet werden können. Dabei kommen unterschiedliche Materialien und Techniken zum Einsatz: Einfacher Rübendruck und Collagen aus Zeitungsmaterial können nach Lust und Laune zu unterschiedlichsten »Hällowien«-Texten kombiniert werden, der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Wer mag, kann seine Postkarte mit nach Hause nehmen oder der Stadt Runkel für eine kleine Ausstellung im öffentlichen Raum zur Verfügung stellen. Wir freuen uns über viele Mitmachende!


Sonntag, 31.10.2021 11-13:00 Uhr,

Bürgerhaus Ennerich (Am Schlösschen 7), Lesung mit Künstlerinnen aus der Region: Katja Bohnet, Barbara Kunrath + Simone Scharbert. 

Moderation: Daniella Baumeister (hr2).

Tickets gibt es bei der Tourist-Information (Burgstraße 23, Tel. 06482-916160) und an der Abendkasse. Reservierung per Mail: [email protected]. Der Eintritt ist frei.



Weitere Veranstaltungen sind geplant und werden noch rechtzeitig bekannt gegeben.

Aktuelle Informationen unter: www.dialog-runkel.de

Bitte beachten Sie die aktuell geltenden Hygienemaßnahmen.

Eine Kooperation des Hessischen Literaturrats, der Stadt Runkel und Dialog-Runkel.

Unterstützt vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.




Katja Bohnet

Stadtschreiberin für Runkel im September und Oktober 2021 stellt sich vor: 


Stadtschreiberin. Haben Sie sich gefragt, was das ist? Ich auch.

Mögliche Antwort: hundertmal das Wort Stadt an die Burgmauer schreiben. Unterstützt vom Sonderpreisbaumarkt und den Malern und Anstreichern der Region.

In der Stadt schreiben. Kann ich. Über die Stadt schreiben. Werde ich. Mit der Stadt schreiben. Möchte ich.

Runkel hat das, was andere Städte nicht haben: Eine Burg, ein Schloss, die Lahn, die Badeinsel. Und jetzt noch eine Stadtschreiberin. Sie ist die fremde Nachbarin. Die Unbekannte von Nebenan. Wenn Sie sich wundern, wer auf der Lahnwegstrecke Runkel Villmar die einzige Läuferin zwischen unzähligen E-Bikern ist: Das ist die neue Stadtschreiberin. Sie kennt die Schleusen der Region von innen, sitzt gern in Booten, aber nicht auf Schiffen. Sie schwimmt gern in der Lahn und gerät in Verzückung, wenn ein Eisvogel ins Wasser taucht. Sie kann Reiher von Kormoranen unterscheiden. Sie trägt auffällige Schuhe, große Brillen und geht oft durch Ihre Stadt. Sie grüßt gern und wird gern zurückgegrüßt. Sie unterhält sich gern mit allen, ist neugierig. Falls Sie jetzt denken: O, da habe ich schon eine super Idee, wo man (rein literarisch natürlich) eine Leiche in Schadeck finden könnte, halten Sie kurz inne. Schriftstellerinnen sind vergleichbar mit Bäcker*innen, Klempner*innen oder Menschen bei der freiwilligen Feuerwehr. Sie finden es seltsam, wenn alle besser wissen, wie man Brot backt, eine Muffe montiert oder ein Feuer löscht. Manche dieser Schriftsteller*innen sehen Doppelpunkte, die mitten in Worten auftauchen, als Experiment.

Liebe Mitbürger*innen auf Zeit! Betrachten Sie unser zweimonatiges Zusammentreffen also nicht als Zwangsehe, sondern als Geschenk. Wir sind einander vom Hessischen Literaturrat geschenkt worden, um nach Monaten der kulturellen Dürre die Literatur neu zu entdecken. Bücher, das Lesen, Schreiben und besonders wichtig: das Gespräch darüber. Damit wir all das erkunden können, planen wir mit der Stadt Runkel Veranstaltungen. Lesungen und Workshops sind jedoch nur so gut, wie die Menschen, die sie besuchen. Ohne Sie, liebe Mitmenschen, bin ich nur eine einsame Künstlerin. Kommen Sie vorbei, nehmen Sie sich Zeit für eine Lesung! Sie werden feststellen: Ist gar nicht so langweilig wie die Satzungsänderung ihres Vereins. Lassen Sie sich nicht entmutigen, wenn Sie etwas nicht verstehen. Literatur soll Sie wie Günther Jauch auch mal vor Rätsel stellen, Sie nachdenklich machen. Oder wie die neuen Corona-Zahlen verstören. Was unterscheidet überhaupt den Krimi vom Kriminalroman? Der Krimi ist Wellness, der Kriminalroman unbequem, wie das echte Leben. Falls Sie wider Erwarten bei einer Lesung mächtig Spaß haben sollten: Erzählen Sie es weiter! Kommen Sie wieder. Lassen Sie uns gemeinsam lesen, über Sprache sprechen und über Literatur. Denn Kultur verbindet genau so wie der Sport, sie bringt uns zusammen, bringt uns zum Reden. Kultur bedeutet Verständigung, Kultur macht uns aus und an. Damit unterscheiden und gleichen wir uns in besten Sinn. Kultur kann uns beglücken wie die Natur. Sie merken es am Nebel, der am Morgen im Lahntal liegt, an den Tagen, die wieder kürzer werden, an den gemähten Feldern. Der Herbst hat zusammen mit mir in Runkel Einzug gehalten. Ich verspreche Ihnen: Er wird wortreich und bunt.


Ihre Stadtschreiberin



Weitere Informationen: https://katjabohnet.de

0